Hallo Ihr Lieben,

Silke Arp Bricht, das Projekt für Qualitätssicherung im Bereich interdisziplinärer Behördenzusammenarbeit, hat die Probe aufs Exempel gemacht und kam nach einundzwanzigjähriger Forschungsarbeit zu folgendem Ergebnis: Funktioniert alles bestens. Die vier geprüften Behörden zeichnen sich durch rasche Auffassungsgabe und zügiges Weiterleiten des Vorgangs an andere Dienststellen aus. Aufgrund des überaus positiven Ergebnisses kann das Projekt hiermit eingestellt werden.
Wir danken allen beteiligten Institutionen für die intensive Kooperation.

Und jetzt mal Klartext: Silke Arp Dicht. Leider keine Möglichkeit mehr zum Weitermachen wie bisher. Schöne Scheiße, da hilft weder jugendlicher Trotz noch Altersstarrsinn.

Der Schrecken darüber hängt immer noch in den Klamotten, bei den Machern wie beim Publikum. Um mit dem unersetzbaren Schimmelkeller aber nicht die komplette Community zu sprengen, um Besinnungszeit zu gewinnen und auch um weiterhin kleinere (und leisere) Anlässe zum Trinken zu haben, wurde zumindest das ebenerdige Plateau von den ehemaligen Silkes gehalten. Ob es ein Provisorium bleibt, das irgendwann unter der Last der Vergangenheit zusammenkracht (oder an anderen Problemen scheitert) oder sogar der Anfang eines neuen wunderbaren Abenteuers bevorsteht, kann jetzt natürlich niemand wissen (mehr unter http://www.picknickamwegesrand.de) Klar ist jedenfalls: Mit dem Laden, den wir alle kannten und vermissen, hat dieser neue Entwurf (obwohl am gleichen Ort, mit den gleichen Beteiligten) wenig zu tun. Der Name ist also tabu, dieses Kapitel ist leider durch. Schlaf' gut, Silke ...

Von dieser Stelle aus noch mal ein herzliches Dankeschön an euch alle, die ihr Silke so lange die Treue gehalten habt. (Schluchz).



» weiter zur Silke-Seite »